Logo4

Wir stärken Führungskräfte und ihre Teams,

damit sie ihre Ziele mit noch mehr Schwung erreichen.

Autor: Susanne Westphal - Institut für Arbeitslust URL: https://arbeitslust.de

12 Tipps, wie wir nur noch Lieblingskunden anziehen

Mut zum Lieblingskunden

Gleiches zieht Gleiches an… Weil dieses Gesetz der Quantenphysik funktioniert, lohnt es sich ganz besonders, sich auf Lieblingskunden zu konzentrieren. Denn nur sie können weitere, großartige Projekte anziehen.

Wer selbständig arbeitet, kann es sich nicht immer leisten, Projekte abzulehen. Aber ist das wirklich so? Ich habe schon mehrfach die Erfahrung gemacht, dass es sich lohnt, sich mit aller Energie auf Lieblingskunden und -themen zu konzentrieren. An den falschen Projekten zu arbeiten kommt uns teuer zu stehen, denn sie rauben uns Kraft! Hier einige Anregungen, wie es gelingen kann, nur noch Aufträge zu bekommen, die wirklich Spaß machen:

 

  1. Sei Dir über Deine eigenen Werte klar: Was ist Dir wichtig? Achte in Vorgesprächen darauf, ob mögliche Kunden damit zusammenpassen.
  2. Lerne aus jedem abgeschlossenen Projekt. Bei Misserfolgen: Was habe ich gelernt? Woran hätte ich schon früh erkennen können, dass etwas schief läuft? Bei Erfolgen: Warum kam der Erfolg zustande? Wie lässt sich der Kunde, sein Verhalten, sein Arbeiten beschreiben?
  3. Vorsicht vor zu viel Euphorie: Ein Kunde, der Dir über-euphorisch begegnet, ohne Dich näher zu kennen, meint nicht Dich. Er will Dich als Retter für irgend etwas. Und vermutlich kannst Du diese Erwartungshaltung nicht erfüllen. Finger weg.
  4. In jedem Unternehmen gibt es gute und weniger gute Köpfe. Achte darauf, wie mit den weniger guten Leuten umgegangen wird. Wer Menschen mit zweifelhaften Umgangsformen duldet, nur weil sie gute Umsätze bringen, meint es mit den Werten auf dem Werbeplakat nicht ernst.
  5. Achte darauf, ob miteinander oder übereinander gesprochen wird. Erzählt man Dir bereits in ersten Gesprächen so allerlei „im Vertrauen“ über nicht anwesende Dritte, ist stets Vorsicht geboten. Du bist die nächste Person, über die gesprochen wird.
  6. Achte darauf, wohin Deine Energie fließt. Konzentriere Dich mit ganzer Kraft auf die Projekte, die Dir Energie geben.
  7. Sprich positiv über Deine Lieblingskunden und -lieblingsprojekte (natürlich ohne Interna zu verraten). So ahnen andere, an wen sie Dich am besten weiterempfehlen könnten.
  8. Schenke keinem Kunden jährlich mehr als 25 Tage Deiner Zeit. Unabhängigkeit ist ein unbezahlbarer Schatz!
  9. Akquiriere stets aus der Fülle, nie aus der Not. Wenn es Dir also besonders gut geht, die Auftragsbücher voll sind, mit angenehmen Kunden, die Spaß machen, ist der beste Moment für Werbemailings und andere Aktivitäten. Deine gute Energie schwingt nämlich mit!
  10. Achte auf Pausen. Lasse Dir immer ein paar Lücken im Kalender mit Zeit für Dich. Zeit zum Nachdenken. Zeit zum Überprüfen, was Du willst und wie genau und mit wem genau. Das ist wichtig!
  11. Lobe Deine Lieblingskunden! Sag und zeige ihnen, dass Dir die Zusammenarbeit Spaß macht. Lobe schnelle Reaktionen, klare Vorgaben, geschenktes Vertrauen, Gestaltungsfreiheit und pünktliche Bezahlung Deiner Rechnungen.
  12. Sei dankbar. Jeden Tag. Für alles Gute, was geschieht.

 

Hab Mut zum Lieblingskunden!

 

Gerne weiterteilen

0 responses on "12 Tipps, wie wir nur noch Lieblingskunden anziehen"

Leave a Message

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

So erreichen Sie uns


Inhaberin Susanne Berg
alias Susanne Westphal
Sonnenholzstr. 64
83071 Stephanskirchen
E-Mail: Susanne@arbeitslust.de
Mobil: +49 172 / 85 36 535

Das Buch

Arbeitslust-Letter abonnieren

JA, ich möchte mittwochs den Arbeitslust-Letter per E-Mail zum Nachdenken und Schmunzeln erhalten. Der Vorname und Nachname ist eine freiwillige Angabe.










top
Copyright © 2018 Institut für Arbeitslust | Susanne Westphal
X