Logo2

Wir stärken Führungskräfte und ihre Teams,

damit sie ihre Ziele mit noch mehr Schwung erreichen.

Autor: Susanne Westphal - Institut für Arbeitslust URL: https://arbeitslust.de

Tapetenwechsel im Homeoffice

Macht das Arbeiten im Homeoffice noch Spaß? Wenn Sie sich mal wieder neu motivieren möchten, hilft vielleicht eine dieser Ideen:

Neue Morgenrituale schaffen: Nicht jeder will den Tag mit Yoga oder Frühsport beginnen. Doch einfach nahtlos aufstehen, frühstücken und an den Schreibtisch setzen ist auch nicht gerade der Motivationskick. Wie wäre es mit einem neuen Ritual, irgend etwas , das Ihnen Freude macht?! Den ersten Kaffee im Bett trinken, erst mal gemütlich 15 Minuten in einem schönen Roman schmökern oder alle zum wilden Familientanz bei lauter Musik ins Wohnzimmer rufen? Erlaubt ist, was gefällt.

In die Arbeit oder zur Schule gehen: Warum nicht früh morgens eine warme Jacke überziehen, einen kleinen Spaziergang machen und „in die Arbeit gehen“? So hat man, wie sonst auch auf dem Weg in die Arbeit, ein paar Minuten für sich, kann nachdenken, was heute wichtig ist und atmet ein wenig frische Luft ein.

Frühstücksabwechslung: Immer dasselbe Müsli am selben Tisch — da beginnt der Tag ja gleich schon im alten Trott. Eine kleine Veränderung macht uns da gleich wacher. Wie wäre es, wenn abwechselnd jedes Familienmitglied einmal dran ist als „Frühstückskoch“? Vielleicht gibt es dann mal herzhafte Rührei-Muffins statt Nutella-Toast oder Pancakes mit frischen Früchten statt Cornflakes?

„Neuer“ Schreibtisch: Nein, man muss nicht gleich einen neuen kaufen. Aber vielleicht mal drüber nachdenken, ob dieser Tisch hier an dieser Stelle so gut steht. Sonst kann man ihn auch mal an eine andere Stelle des Raumes schieben oder sich einfach an eine andere Seite des Tisches setzen. Ihn blitzsauber aufräumen und so die Tischplatte wieder sichtbar machen ist auch ein guter Anfang!

Schreibutensilien, die Freude machen: Klingt banal, kann aber ganz toll sein. Ich habe mir vor ein paar Tagen einen wunderschönen Füllfederhalter-Traum erfüllt und eine besonders schöne Tinte dazu bestellt. Damit macht das Planen gleich noch viel mehr Spaß und ich habe außerdem viel öfter Lust, jemandem handschriftlich ein paar Worte zukommen zu lassen. Eine farbige Tischunterlage, ein Stiftehalter aus bunten Legosteinen selbst gebastelt oder ein paar Buntstifte für Brainstormings auf Papier wecken Ihre Kreativität.

Eine Postkarte schreiben: In einer Zeit ständiger Video-Konferenzen ist es etwas ganz besonderes, liebe Post zu bekommen. Täglich einem Mitarbeiter, einem Kunden oder Geschäftspartner ein paar freundliche Zeilen von Hand zu schreiben kostet gerade mal fünf Minuten und sorgt für eine ganz besondere Pflege Ihrer wichtigsten Kontakte.

Den Raum beduften: Ob Raumspray, Diffuser oder Duft-Öllampe, es gibt viele Möglichkeiten, einen dezenten Raumduft zu erzeugen. Wichtig ist, natürliche Aromen zu verwenden. Zitrusdüfte oder Rosmarin machen wach und fördern die Konzentration. In diesem Pflanzenglossar können Sie die wichtigsten Essenzen und ihre Wirkung nachlesen. Künstlich hergestellte Gerüche machen Kopfschmerzen und wirken vordergründig-aufdringlich wie ein Duftbaum im Taxi.

Farbe an die Wand: Die Baumärkte haben aktuell geschlossen, doch Wandfarbe oder Tapete lässt sich auch online bestellen. Wer ganz wörtlich einen Tapetenwechsel wünscht, kann sich neue Kleider für die Wände oder eine tolle neue Farbe bestellen. Damit wäre dann auch das Freizeitprogramm für das folgende Wochenende gestaltet.

 

 

Gerne weiterteilen

1 responses on "Tapetenwechsel im Homeoffice"

  1. Christina Kaltenschnee28. Januar 2021 at 10:01Antworten

    Danke liebe Susanne für diese wunderbaren Impulse. So von dir inspiriert, werde ich gleich ein paar Postkarten bestellen um lieben Menschen zu schreiben, auch wenn es nur ein paar Zeilen sind. Denn damit kann ich Sonne in das Leben anderer bringen.

Leave a Message

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

So erreichen Sie uns


Inhaberin Susanne Berg
alias Susanne Westphal
Sonnenholzstr. 64
83071 Stephanskirchen
E-Mail: Susanne@arbeitslust.de
Mobil: +49 172 / 85 36 535

Aktuelle Bücher

Arbeitslust-Letter abonnieren

JA, ich möchte mittwochs den Arbeitslust-Letter per E-Mail zum Nachdenken und Schmunzeln erhalten. Der Vorname und Nachname ist eine freiwillige Angabe.










top
Copyright © 2018 Institut für Arbeitslust | Susanne Westphal
X