Logo2

Wir stärken Führungskräfte und ihre Teams,

damit sie ihre Ziele mit noch mehr Schwung erreichen.

Autor: Susanne Westphal - Institut für Arbeitslust URL: https://arbeitslust.de

Runter von der Palme! Warum Sie sich über vieles gar nicht aufregen sollten

Warum es zielführend ist, uns selbst nicht so wichtig zu nehmen.

Wer oder was bringt Sie so richtig auf die Palme?! Wir erleben jeden Tag so vieles, was uns wütend machen könnte:

  • Jemand schnappt uns die Parklücke vor der Nase weg, obwohl wir zuerst da waren und schon den Blinker gesetzt hatten.
  • Wir tun jemandem einen Gefallen und bekommen keinen Dank.
  • Ein Kunde versucht, unseren Preis zu drücken.
  • Jemand kritisiert unsere Kindererziehung oder unser Betreuungsmodell.
  • Jemand lädt uns zusätzliche Arbeit auf, obwohl wir ohnehin kaum wissen, wie wir fertig werden sollen.
  • Jemand latscht mit schmutzigen Schuhen durch die frisch geputzte Wohnung.
  • Jemand kritisiert unseren Kleidungsstil.
  • Jemand verkauft unsere Ideen als seine eigenen und bekommt dafür Applaus.

Was mir dazu einfällt? Nehmen Sie sich nicht so wichtig! Denn vermutlich geht es gar nicht um Sie! Sehr wahrscheinlich hätte sich Ihr Gegenüber exakt genauso verhalten, wenn jemand anderes an Ihrer Stelle gewesen wäre. Unverschämtes Verhalten, Kritik oder Geringschätzung sagen viel mehr über den Absender aus, als über den Empfänger.

  • Wer die Parklücke wegschnappt, hat Sie vielleicht gar nicht gesehen. Oder sein Kind liegt schreiend und krank zu Hause und er muss ganz eilig in die Apotheke.
  • Jemand freut sich so über Ihren Gefallen, dass er sich etwas Besonderes ausdenken will, um sich bei nächster Gelegenheit zu revanchieren.
  • Der Einkäufer bekommt einen Bonus, wenn er Preise herunterhandelt.
  • Jemand ist selbst unsicher, ob sein Kinderbetreuungsmodell so richtig ist und bestätigt sich selbst, indem er alles Abweichende kritisch kommentiert.
  • Jemand lädt uns etwas auf, weil er gar nicht ahnt, was gerade alles auf unserm Tisch liegt.
  • Menschen machen Dreck, weil sie einfach gedankelos sind.
  • Jemand versucht auf ungeschickte Weise, Small-Talk mit uns zu beginnen und denkt, die Aussage „die Farbe ist aber gewagt“ wäre ein toller Anfang.
  • Der andere hat vielleicht wirklich nur im Halbschlaf mitbekommen, dass wir ihm diese Idee schon einmal vorgeschlagen haben und denkt wirklich, er sei selbst drauf gekommen.

Egal ob wir mit diesen wohlwollenden Interpretationen Recht haben oder nicht: Aufregung hilft uns ohnehin nicht weiter! Und wenn wir das absolut Allerbeste in unseren Mitmenschen annehmen und entsprechend kontern, wirkt das viel souveräner, als wenn wir patzig werden oder uns beleidigt zurückziehen. Und es schont unseren Magen, wenn wir gelassener mit unseren Mitmenschen umgehen. Nur Affen klettern auf Palmen!

So könnten wir lächelnd antworten:

  • Heute ist wohl nicht Ihr Tag?!
  • Mir gefällt´s!
  • Sicher ist es Dir nicht aufgefallen, deshalb sage ich es Dir…

Und wenn der Angriff doch überdeutlich ist, kann man immer noch antworten:

„Wenn Du ein Problem mit mir hast, kannst Du es gern behalten. Ist ja Deins!“

Gerne weiterteilen

4 responses on "Runter von der Palme! Warum Sie sich über vieles gar nicht aufregen sollten"

  1. Liebe Susanne,
    den letzten Satz werde ich mir unbedingt merken; den finde ich prima und passt wirklich zu 99% auf die Fälle, die mich zur Weissglut bringen.
    Ganz lieben Gruß und lieben Dank

    • Liebe Josefina, ich stelle mir gerade bildlich vor, wie Du das mit einem Lächeln im Gesicht sagst! Ich kann mir nicht im geringsten vorstellen, dass (und warum!!!) Dich jemand zur Weissglut treibt. Liebe Grüße, Susanne

  2. Liebe Susanne,
    Immer wieder herrlich Deine ganzen Tipps und das jede Woche aufs Neue! Du bist einfach grossartig!

    Deinen heutigen Newsletter zum Thema Leichtigkeit, finde ich absolut gelungen und inspirierend – deshalb schweben auch gerade meine Finger mit einer besonderen Leichtigkeit über meine Tastatur mit einem Lächeln in meinem Gesicht.
    Ich DANKE Dir – you made my day!

Leave a Message

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

So erreichen Sie uns


Inhaberin Susanne Berg
alias Susanne Westphal
Sonnenholzstr. 64
83071 Stephanskirchen
E-Mail: Susanne@arbeitslust.de
Mobil: +49 172 / 85 36 535

Aktuelle Bücher

Arbeitslust-Letter abonnieren

JA, ich möchte mittwochs den Arbeitslust-Letter per E-Mail zum Nachdenken und Schmunzeln erhalten. Der Vorname und Nachname ist eine freiwillige Angabe.










top
Copyright © 2018 Institut für Arbeitslust | Susanne Westphal
X