Logo5

Wir stärken Führungskräfte und ihre Teams,

damit sie ihre Ziele mit noch mehr Schwung erreichen.

Autor: Susanne Westphal - Institut für Arbeitslust URL: https://arbeitslust.de

Großversuch: Was bringt die 4-Tage-Woche?

100 Prozent Produktivität, 100 Prozent Gehalt, 100 Prozent Zufriedenheit bei nur 80 Prozent Zeiteinsatz

Aktuell läuft in Großbritannien noch bis zum Jahresende ein höchst spannendes Experiment: Über 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ihre 70 Arbeitgeber unterschiedlichster Branchen testen die 4-Tage-Woche. Sie wollen herausfinden, welche Auswirkungen eine Verkürzung der Arbeitszeit auf die Produktivität und das Geschäftsergebnis auf der einen Seite und auf Wohlbefinden, Gesundheit und Motivation auf der anderen Seite hat. Die bereits durch einzelne Erfahrungen bestätigte Theorie lautet: Derartige Arbeitszeitmodelle machen Unternehmen als Arbeitgeber attraktiver, sie finden leichter hervorragende neue Kräfte, die in kürzerer Zeit dasselbe Ergebnis erwirtschaften. Außerdem haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehr Zeit, sich um ihre persönlichen Bedürfnisse, um ihre Familien und um ihre Gesundheit zu kümmern. Ich bin sehr neugierig, wie dieses Experiment im Anschluss bewertet wird!

Ich könnte mir vorstellen: Wenn Unternehmen generell ihre Pforten von Montag bis Samstag öffneten und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Gestaltungsspielraum hätten, an welchen vier Tagen sie gern arbeiten möchten, ließe sich die Betreuung von Kindern oder älteren Angehörigen in Familien viel leichter organisieren.  Meetings, auch spontane Zusammenkünfte könnten konzentriert an Kernarbeitstagen stattfinden. Von berufstätigen Eltern in Teilzeit wissen wir längst: Viele von ihnen wuppen weiterhin dasselbe Pensum an Aufgaben wie zuvor in Vollzeit, nur eben für ein geringeres Gehalt. Das ist für Unternehmen so lange interessant, wie diese günstigen Top-Kräfte an Bord bleiben. Laufen sie jedoch in Scharen davon, weil ihnen ein ausgeglichenes Arbeits- und Freizeitleben ebenso wichtig ist wie die Wertschätzung ihrer Leistungen, entsteht eine schmerzliche Lücke, die nur durch hohe Anstrengungen und teure Recruiting-Kampagnen wieder gefüllt werden können.

Daher bin ich sicher: In wenigen Jahren wird die 4-Tage-Woche unser gängiges Arbeitszeitmodell sein. Neue Freizeitbranchen entstehen, neue Bedürfnisse und Ansprüche wachsen. Die Welt dreht sich weiter. Ich freue mich darauf!

Gerne weiterteilen

0 responses on "Großversuch: Was bringt die 4-Tage-Woche?"

Leave a Message

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

So erreichen Sie uns


Inhaberin Susanne Berg
alias Susanne Westphal
Sonnenholzstr. 64
83071 Stephanskirchen
E-Mail: Susanne@arbeitslust.de
Mobil: +49 172 / 85 36 535

Aktuelle Bücher

Arbeitslust-Letter abonnieren

JA, ich möchte mittwochs den Arbeitslust-Letter per E-Mail zum Nachdenken und Schmunzeln erhalten. Der Vorname und Nachname ist eine freiwillige Angabe.










top
Copyright © 2018 Institut für Arbeitslust | Susanne Westphal
X